WIE AUS WASSER MEHR WIRD … Parkgottesdienst trifft auf Zwischenstation

Auch in diesem Jahr veranstaltet die Ev.-Luth. Kirchengemeinde einen Parkgottesdienst in Bargenstedt. Doch in diesem Jahr wird er gestaltet als eine Zwischenstation. Die Gottesdienste „Zwischenstation“ sind die monatlich stattfindenden Gottesdienste am Abend in Sarzbüttel. Nun kommen die Sarzbütteler mit nach Bargenstedt. Im Gottesdienst wird es um die Frage gehen: Was passiert eigentlich, wenn man getauft ist – oder anders formuliert: Wie aus Wasser mehr wird … Der Gottesdienst wird im Team gestaltet. Ingo Gajewski, Ulrike und Wolfgang Martens sowie Hans Tschirner führen als Moderatoren durch das Programm. Der Gemischte Chor Nindorf wird Lieder singen und der Posaunenchor der Kirchengemeinde unter Leitung von Sebastian Hilmes die Gemeindelieder begleiten. Die Predigt hält Pastor Benjamin Pohlmann. Weiterlesen

Neue Kirchenmusikerin 2018

Anne Michael

Der Kirchengemeinderat der Ev.-Luth. Kirchengemeinde Meldorf hat in seiner Sitzung am 27. Juni 2017 Frau Anne Michael als Kirchenmusikerin der Kirchengemeinde gewählt. Sie wird die Nachfolgerin von Paul Nancekievill, der im kommenden Jahr in den Ruhestand geht.
1991 in Trier geboren, erhielt Anne Michael zunächst Klavier- und Gitarrenunterricht in ihrer Heimatstadt sowie am Conservatoire de la musique de la Ville du Luxembourg, bevor sie ihre Orgelausbildung begann. 2008 wechselte sie als Jungstudentin nach Mainz, 2010 nach Lübeck, 2015 nach Leipzig. Während dieser Zeit war sie an verschiedenen Projekten im Bereich Improvisation, Komposition und elektronischer Musik beteiligt. Ihre Tätigkeit als Organistin umfasst u. a. Konzerte in der Nikolaikirche zu Leipzig, der Konstantin Basilika zu Trier, dem Dom zu Lübeck und St. Jacobi in Hamburg.

Die Kirchengemeinde gratuliert Frau Michael sehr herzlich zu ihrer Wahl und wünscht Gottes Segen.

Wechsel im Vorsitz des Kirchengemeinderates

Andreas Breitkreuz hat aus gesundheitlichen Gründen Mitte Mai sein Amt als Vorsitzender des Kirchen-gemeinderates leider niederlegen müssen.
In der Sitzung am 27. Juni ist Johanna Hell als neue Vorsitzende einstimmig gewählt worden.
Pastor Benjamin Pohlmann wird weiterhin stellvertre-tender Vorsitzender sein.
Neu ist auch, dass sich künftig Enno Karstens um die Finanzen und die Ausführung des Haushaltes kümmern wird.
Johanna Hell ist bereits seit 2003 Mitglied des Kirchengemeinderates. Sie war in der vorherigen Periode auch im Geschäftsführenden Ausschuss und ist seit vielen Jahren im Arbeitskreis Öffentlichkeitsarbeit, der auch die Internetseite und das Meldorfer Kirchenblatt redaktionell verantwortet.

Wir wünschen insbesondere Johanna Hell Gottes Segen für ihr Amt.

Anmeldung zur Konfirmation 2019 in der Kirchengemeinde Meldorf

am Donnerstag, dem 29. Juni 2017 um 19.30 Uhr,
findet im Gemeindezentrum, Klosterhof 19, Meldorf,
die Anmeldung zur Konfirmation 2019 statt.

Die Anmeldung ist mit einem Informationsabend zur Konfirmandenzeit verbunden.
Es ist deshalb erwünscht, dass Erziehungsberechtigte zu diesem Abend erscheinen.
Angemeldet werden können bis zum 17. Juli 2017 Jugendliche,
die vor dem 1. April 2005 geboren sind,
also jetzt mindestens das 12. Lebensjahr vollendet haben.
Die Taufurkunde – soweit vorhanden – bitte mitbringen!

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an das Kirchenbüro Meldorf, Telefon 04832/6740.

Luthers Spuren weltweit – Partnerschaftsgottesdienst am Sonntag, 2. Juli um 10 Uhr im Meldorfer Dom

500 Jahre nach Luthers Thesenanschlag in Wittenberg ist die lutherische Kirche eine Weltbürgerin. Überall, auf allen Kontinenten, finden sich Luthers Spuren. Auch in den völlig abgelegenen Hochlandgebieten Papua-Neuguineas. Dort, in unseren Partnergemeinden, ist die Lutherrose überall präsent. Präsenter als bei uns in Deutschland oder Europa. Mehr darüber erfahren wir in einem Partnerschaftsgottesdienst am 2. Juli im Meldorfer Dom. Die Predigt hält Pastor Maiyupe Par aus Papua-Neuguinea.

Jubilate! Konzert am Sonntag, 25. Juni, um 17 Uhr im Meldorfer Dom

Das macht schon was her, wenn 200 Sängerinnen und Sänger ihre Stimmen erklingen lassen, das ist Gänsehaut pur. Am Sonntag, 25. Juni, wird das in Meldorf so sein: Die sechs hauptamtlich geleiteten Kantoreien Dithmarschens laden ein zum Konzert.

Jubilate!, ist das Thema, Lobet!

Anlass für dieses besondere Projekt ist das Reformationsjubiläum, der 25. Juni ist der Gedenktag der Augsburger Konfession. „Das Lied und das Singen wurden unter Luther professionalisiert“, erklärt dazu Kirchenmusikdirektor Paul Nancekievill aus Meldorf. Luther schrieb Lieder und wollte die Gemeinde zum Singen befähigen, weil er der festen Überzeugung war, dass Musik den Glauben im Herzen wecken kann. Dabei sei ihre Sprache immer überkonfessionell gewesen, betont Nancekievill. Komponisten wie Mozart und Vivaldi seien bei evangelischen Musikern ebenso beliebt gewesen, wie Bach oder Brahms bei den katholischen.
Das Konzert ist wie ein Gottesdienst aufgebaut: Es beginnt mit Psalm und Gesang. „Nun freut euch, liebe Christen gemein‘ – da singt dann die Gemeinde in guter lutherischer Manier mit.
Weiterlesen

Nordseefeeling in Wittenberg mit Strandkörben aus Meldorf

Menschen aus der ganzen Welt strömen anlässlich des diesjährigen Reformations-jubiläums nach Wittenberg, der bekannten Wirkungsstätte Martin Luthers. In dieser Woche reisten auch etliche Gäste aus Norddeutschland an: Bischof Gothart Magaard, der Präses der Landessynode, Dr. Andreas Tietze sowie Vertreterinnen und Vertreter von Tourismus-Organisationen, unter ihnen Merle Fromberg von Dithmarschen Tourismus und zugleich Kirchengemeinderätin aus Meldorf. Sie alle waren nach Wittenberg gekommen, um „ihre“ Strandkörbe zu besuchen, die dort anlässlich der „Weltausstellung Reformation“ noch bis zum 10. September als fröhliche Werbebotschafter zum Verweilen einladen. So formulierte Bischof Magaard in seiner Begrüßung in Wittenberg: „Ein Strandkorb ist ein ganz besonderer, kleiner Mikrokosmos. Ein Ort zum Aufatmen und Innehalten.“
Foto:
Bischof Gothard Magaard und Merle Fromberg freuen sich über die  Strandkorb-Aktion in Wittenberg. Weiterlesen

Bibelmotive interpretiert – Bilder und Skulpturen im Dom

Vom 9. bis 29. September 2017 werden im Rahmen des Kulturprojekts Kunstgriff Bilder und Skulpturen der Künstlergruppe Hungriger Wolf im Meldorfer Dom ausgestellt.
Die Mitglieder der Künstlergruppe Hungriger Wolf wurden im Lutherjahr 2017 von biblischen Motiven inspiriert und möchten ihre vielfältigen künstlerischen Interpretationen einer größeren Öffentlichkeit zugänglich machen. Den Bildern und Skulpturen sind die entsprechenden Textstellen aus der Bibel zugeordnet, sodass der Betrachter eine Wechselwirkung zwischen dem Kunstwerk und dem Text erkennen kann. Hinzu kommt das einzigartige Ambiente des Ausstellungsraumes Meldorfer Dom mit seinen Deckenfresken, das zu einem Dreiklang  aus Kunstwerk, Bibeltext und Kirchenraum führt.

Veranstalterin: Künstlergruppe Hungriger Wolf, Towerstraße, Haus 11, 25551 Hohenlockstedt, Homepage: kuenstlergruppe-hungrigerwolf.de Veranstaltungsort: Dom zu Meldorf (St. Johannis Kirche), Marktplatz, 25704 Meldorf

Die Ausstellung kann während der Öffnungszeiten des Doms besucht werden:
montags bis freitags von 10 bis 12 Uhr und von 14 bis 16.30 Uhr, samstags von 10 bis 12 Uhr.

Eröffnung: Samstag, 9. September 11 Uhr
Einführung: Christian Noffke, Maler. Musik: Paul Nancekievill, Kirchenmusikdirektor